Spenden
Termine

letzten Freitag im Monat
Jugendtrainersitzung
Versammlungsraum

ersten Freitag im Monat
Vorstandsitzung
Versammlungsraum

Alle Termine und Details

Geburtstage

Rene Schneeberg
22 Jahre am 22.09.

Svenja Köllner
20 Jahre am 22.09.

Wolfgang Geißer
75 Jahre am 24.09.

Ismail Melih Tuzlaci
20 Jahre am 25.09.

Klaus Pfister
72 Jahre am 26.09.

Uemit Özdemir
52 Jahre am 26.09.

Marcel Pfirrmann
14 Jahre am 26.09.

Vasileios Ntinos
7 Jahre am 26.09.

Bäckerei Martin
Getränkemarkt Schröder
Sucietto
Sport Schädler

FC Bavaria übernimmt die Bewirtung auf der Kerwe

17.09.2014

FC Bavaria übernimmt die Bewirtung auf der Kerwe

Von Samstag, 20. September, bis Dienstag, 23.September,feiert Wörth seine traditionelle Kerwe auf dem Dammschulplatz. Zentraler Ort des Geschehens ist der Dammschulplatz, wo auch im Festzelt die Bewirtung des FC Bavaria für die Kerwegäste stattfindet.

Das Kerwetreiben beginnt am Samstag um 14 Uhr, Fassanstich im Festzelt des FC Bavaria ist um 17 Uhr.

"4 Schrauben für Zivilcourage"

16.09.2014

(v.L. Eren G., Pedram M., Osman T., Aksu B., Kevin B.)

Der FC Bavaria Wörth 1913 e.V. beteiligt sich an der Aktion „4 Schrauben für Zivilcourage“ von der Initiative „Fußballvereine gegen Rechts“, für Integration, gegen Extremismus, Gewalt und Rassismus im Fußball und ruft weitere Vereine zum Mitmachen auf.

Die Initiative wurde im Jahr 2001 in Düren (Nordrhein-Westfalen) gegründet. Vorausgegangen war ein rechter Übergriff auf die Spieler mit Migrationshintergrund der C-Junioren des FC Düren-Niederau 08 mit ihrem damaligen Betreuer Jo Ecke. Durch Aktionen wie "Mannschaftsfotos gegen Rechts", "Turniere gegen Rechts" oder die bekannteste Aktion "4 Schrauben für Zivilcourage" will die Initiative Fußballvereine aus ganz Deutschland gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt sensibilisieren.

Ansprechpartner bei der Initiative: Jo Ecker, Email: gegen.rechts@arcor.de
Mehr unter www.fussballvereine-gegen-rechts.de

Ohne Schiedsrichter geht es nicht!!!

15.09.2014

Der FC Bavaria Wörth gratuliert unserem neuen Schiedsrichter, Koray Özdemir, 2000 geboren zum bestehen der Prüfungen. Er besuchte den Schiedsrichterneulingskurs in Edenkoben und freut sich auf seine neue Herausforderung als Schiedsrichter.

Wir freuen uns gemeinsam mit Koray und wünschen ihm viel Spass als unparteiischer!

Spielergebnisse vom FC Bavaria:

14.09.2014

Aktivität:
SV Hagenbach - FC Bavaria Wörth 0:0

A-Junioren:
TSV Venningen-Fischlingen - SG Wörth-Maximiliansau 5:1

B-Junioren:
SG Wörth-Maximiliansau - SV Bad Bergzabern 2:0

C-Junioren:
SG Wörth-Maximiliansau - TV Hayna 1:0

D-Junioren:
FC Bavaria Wörth - SV Bad Bergzabern 3:1

E-Junioren:
FC Bavaria Wörth I - JFV Südpfalz 3:1
FC Bavaria Wörth II - SG Neuburg-Berg II 5:4

F-Junioren:
FC Bavaria Wörth - SV Kapellen-Drusweiler 4:13 

Ergebnisse Kreispokal Junioren

13.09.2014

Ergebnisse Kreispokal Junioren:

A-Junioren:
SG Wörth-Maximiliansau - SVO Rheinzabern 3:0

B-Junioren:
SG Wörth-Maximiliansau - TSG Jockgrim 0:4

C-Junioren:
SG Wörth-Maximiliansau - SVO Rheinzabern 5:3

D-Junioren:
FC Vik. Neupotz - FC Bavaria Wörth 0:4

E-Junioren:
FC Bavaria Wörth - SV Hatzenbühl 1:0

Spiele der Woche

Montag, 15.09.2014
B-Junioren:     VFL Essingen - SG Wörth-Maximiliansau   0:1

Freitag, 19.09.2014
C-Junioren:    SV Völkersweiler 2 - SG-Wörth-Maximiliansau   1:8

Samstag, 20.09.2014
Bambini:        TuS Schaidt - FC Bavaria Wörth   13:30 Uhr
E-Junioren2:  SV Rülzheim II - FC Bavaria Wörth II   13:30 Uhr
B-Junioren:    TV Hayna - SG Wörth-Maximiliansau   14:30 Uhr
E-Junioren1:  FC Vik. Neupotz - FC Bavaria Wörth   15:00 Uhr
D-Junioren:    SG Rohrbach - FC Bavaria Wörth   15:00 Uhr

Ü50 Kreispokal: SG Wörth/Winden 50 - VFB Annweiler 50   17:00 Uhr

Sonntag, 21.09.2014
Herren:        FC Bavaria Wörth - TSG Jockgrim   15:00 Uhr

 

 

 

Wir wünschen unseren Mannschaften viel Erfolg und hoffen auf zahlreiche Unterstützung!!!

Damen FC Bavaria Wörth - Spvgg Bad Bergzabern 1:5

Im letzten Saisonspiel zeigten sich die Wörther Damen nicht von ihrer besten Seite.

Ohne Mut und Willenskraft war ein starker Gegner wie Bad Bergzabern nicht zu bezwingen. In der 6.min viel schon das 0:1 für die Gäste. Nach 25.min stand es bereits 0:2. Was es sonst in Hülle und Fülle für die Wörther Damen gab, nämlich viele Torchancen, war heute Mangelware. Trotzdem konnte mit dem Halbzeitpfiff auf 1:2 verkürzt werden.

Nach der Pause das gleich Bild, hohe Überlegenheit von Bergzabern was dann auch verdient mit den Toren 1:3 51.min, 1:4 68.min und 1:5 80.min zu Ende ging.

Hier wurden den Wörther Damen die Grenzen aufgezeigt was Ihnen noch fehlt und zur nächsten Runde abgestellt werden muss.

Damen VFL Elmstein – FC Bavaria Wörth 1:1

Der größte Gegner der Wörther Damen war in den Anfangsminuten der Platz (Hartplatz).

Wörth tat sich sehr schwer auf diesem Geläuf das ein genaues Passspiel erforderte, jedoch der entscheidende Ball kam einfach nicht, so war meisten an der Strafraumgrenze Schluss.

Wörth bestimmte zwar das Spiel jedoch war Elmstein mit ihren schnellen Konter gefährlicher.

So ging es mit etwas Glück 0:0 in die Kabine.

Nach der Pause erhöhte Wörth den Druck und schnürte die Gastgeber in ihrer Hälfte ein, jedoch konnten die wenigen Chancen nicht genutzt werden. Mitte der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel ein wenig und man neutralisierte sich gegenseitig.

Erst als Wörth 3 Spielerinnen auf einmal wechselte konnte man mehr Druck aufbauen und einige gute Gelegenheiten herausspielen. Es dauert dann bis zur 83.min bis das erlösende Tor zum 0:1 durch Jennifer Wollensack fiel. Wörth verpasste es dann das vorentscheidende 0:2 zu erzielen, so gelang Elmstein mit einem Konter aus dem Nichts heraus 1:1 auszugleichen 88.min.

Wörth hatte zwar noch die letzte Chance aber auch diese wurde vergeben.

So endete die Partie letztendlich gerecht mit einem Unentschieden, weil Wörth nicht in der Lage war sein spielerischer Vorteil zu nutzen.

Damen 1.FC Lustadt 2 - FC bavaria Wörth 0:3

n diesem Spiel zeigten die Wörther-innen gleich wer Herr im Hause ist und drängten die Lustadter-innen in ihre eigene Hälfte fest. Nur mit einzelnen angesetzten Konter jedoch ohne wirklich gefährlich zu sein befreiten sie sich für kurze Zeit.

Jedoch dauerte es bis zur 35.min bis Christina Klöffer endlich zum 0:1 traf. Vorher wurden reihenweise gute Chancen vergeben. Wer jetzt dachte es wird einfacher Tore zu schießen wurde eines besseren belehrt da immer ein Fuß dazwischen war und abwehren konnte. So ging es mit dem 0:1 in die Kabine.

Inder zweiten Halbzeit das gleich Bild, Wörth drückte und hatte viele Chancen, jedoch erst ein Eigentor in der 56.min belohnten die Wörter-innen für ihren Sturmlauf zum 0:2. Wörth mit weiteren Chancen und einen vergebenen Elfmeter konnte einfach nicht den Sack zumachen, erst in der 89.min erzielte wiederum Christina Klöffer das 0:3 was auch das Endergebnis bedeutete.

Damen FC Bavaria Wörth - VFR 1905 Friesenheim 5:2

Wieder hatte Wörth den besseren Start und konnte gleich in der 4.min durch Jennifer Wollensack mit 1:0 in Führung gehen. Danach beherrschte Wörth den Gegner und konnte sich zahlreiche Chancen erarbeiten die aber erst in der 25 min, durch Christina Klöffer mit dem 2:0 belohnt wurden.

Friesenheim die immer gefährlich auf Konter lauerten konnten jetzt das Spiel ausgleichen.

In der 43.min erzielte Jennifer Wollensack mit Ihren zweiten Treffern das 3:0.

Wer jetzt dachte das Spiel war entschieden der täuschte sich gewaltig, im Gegenzug 45.min erzielte Friesenheim den 3:1 Anschlusstreffer. So ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit war es ein Ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

In der 49.min stellte Nesibe Kara mit einen herrlichen Kopfball zum 4:1 wieder den alten Abstand her. Wiederum im Gegenzug verkürzte der VFR Friesenheim 50.min auf 4:2.

In der 70 min. war dann das Spiel entschieden durch den Treffer des Tages durch Christina Klöffer, die mit einem 30m Freistoß in den Winkel der gegnerischen Torfrau keine Chance ließ.

So endete die Partie mit 5:2 für Wörth.

Damen VFL Hainfeld – FC Bavaria Wörth 1:9

Wörth begann druckvoll und konnte gleich mit der zweiten Chance das 0:1 2.min durch Jennifer Wollensack erzielen. Danach wurden mehrere hochkarätige Chancen vergeben. Erst in der 18.min erhöhte Christina Klöffer auf 0:2 18.min. Danach plätscherte das Spiel so vor sich hin weil Wörth sich anscheinend auf der Führung ausruhte.

Erst in der 41.min erzielte wiederum Christina Klöffer das 0:3. Zwei Minuten später erhöhte Diana Morgenthaler auf 0:4 43.min und so ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit wurde Hainfeld stärker und konnte das Spiel ausgleichen so das Chancen auf beiden Seiten entstanden. Mit einem Konter konnte Wörth in der 60 min. durch Jennifer Wollensack auf 0:5 erhöhen. Danach bestimmte Hainfeld das Spiel und erzielten verdient in der 73.min das 1:5. Erst jetzt wachte Wörth wieder auf und konnte in den letzten 5 Minuten das Spiel endgültig entscheiden, 85 min. Gülhan Araci 1:6, 87.min Tanja Michenfelder 1:7 und Christina Klöffer mit einem Doppelschlag 89. und 90.min zum Endstand.

Damen FC Bavaria Wörth – TuS Albersweiler 5:1

Nach dem kuriosen Spiel von letzter Woche in Leistadt hatten sich die Damen des FC Bavaria Wörth was vorgenommen gegen den Tabellen Zweiten.

Von Anfang an waren die Bavaria Damen diesmal hellwach und setzten den Gegner unter Druck was dann auch in der 9.min durch Emma Liebrecht zum 1:0 führte. Zwar waren die Damen aus Albersweiler durch schnelle Konter stets gefährlich aber an der Wörther Torfrau Katrin Wehner war dann Endstation. Danach drückte Wörth immer mehr und konnte durch einen Doppelschlag von Christina Klöffer 32. und 35 min. auf 3:0 erhöhen. Es waren weitere Möglichkeiten da, um das Ergebnis weiter zu erhöhen, aber sie wurden alle vergeben so das es mit 3:0 in die Halbzeit ging.

Nach der Pause stellte Albersweiler um und konnte das Spielgeschehen übernehmen was auch Wörth durch Ihre defensivere Taktik zuließ. Albersweiler konnte sehr gute Gelegenheiten nicht nutzen und so konnte Wörth durch einen Konter auf 4:0 53.min. durch Christina Klöffer erhöhen.

Danach war es ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen auf beiden Seiten.

Zunächst konnte die TuS aus Albersweiler verkürzten auf 4:1 80.min, danach stellte aber wiederum Christina Klöffer 88.min durch Ihren 4. Treffer den alten und somit auch den Endstand zum 5:1 her.

Damen FC 1933 Leistadt – FC Bavaria Wörth 6:2

Nach 10 Minuten war da Spiel schon so gut wie gelaufen für den FC Bavaria Wörth, da stand es schon 3:0 für Leistadt (1:0 2.min, 2:0 4.min und 3:0 10.min).

Mit einfachen Abspielfehler luden (nötigten) die Bavaria Damen den Gegner nahezu zum Tore schießen ein. Man hatte den Eindruck die Wörther Damen hatten noch nie zuvor auf den Platz gestanden und Fußball gespielt, kein Zweikampf wurde gewonnen und der Ball war ein Fremdkörper.

Nach 15 min. war die Schockphase zum Glück für die Mitgereisten Zuschauer vorbei, denn so langsam werten sich die Wörther Damen gegen eine Blamage und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Ab der 20.min wurde Wörth stärker und hatte einige Chancen zum 3:1 die aber alle nicht genutzt wurden. So wurden Sie wiederum eiskalt von Leistadt mit einem Doppelschlag 4:0 31.min und 5:0 35min bestraft. Wer jetzt dachte Wörth lässt sich hängen und abschießen wurde eines besseren belehrt. Wie wenn man einen Schalter umlegt war Wörth ab diesen Zeitpunkt spielbestimmend und konnte sich mehrere 100 Prozentige Chancen erspielen die aber alle nicht genutzt wurden und so ging es mit dem Spielstand von 5:0 in die Pause.

Nach der Pause schnürten die Wörtherinnen den Gegner in seine Hälfte ein und  erspielten sich Torchancen im Minutentakt. Jedoch die besten Chancen wurden einfach nicht genutzt. So wie es die Fußballweisheit immer beschreibt erzielten der FC Leistadt mit dem ersten Konter das 6:0 56.min.

Diese Effizienz des Tore Schießens  würden sich die Wörtherinnen gerne wünschen. Denn erst in der 67.min konnte Christina Klöffer das 6:1 erzielen nachdem mehrere 100prozentige nicht verwertet wurden. 2.min später erzielte Jennifer Wollensack das 6:2 und man konnte berechtigte Hoffnung auf ein Wunder haben das Spiel doch noch einigermaßen erfolgreich zu gestalten, den aus unerklärlicher Weiße wurde der FC Leistadt immer nervöser und unsicherer. Wenn die Wörterinnen nur eine Bruchteil der Torquote des Gastgebers gehabt hätte, man weiß nicht was noch passiert wäre.

So wurden weitere 100protzentige Torchancen nicht genutzt und so gingen die Wörtherinnen mit 6:2 gesamt betrachtet viel zu hoch unter.

Damen SV Hatzenbühl – FC Bavaria Wörth 0:4

Ein Mühevoll erkämpfter Sieg der FC Bavaria Damen.

In den ersten 10 min erspielten sich die Bavaria Damen ein klares Übergewicht was jedoch nicht in Tore umgesetzt werden konnte.

Danach wurde das Spiel ausgeglichener da der SV Hatzenbühl zweikampfstärker agierte.

Erst nach einer halben Stunde wurde endlich der Kampf durch die Wörterinnen angenommen und so viel auch aus dem Getümmel heraus das 0:1 durch Emma Liebrecht.

Danach dominierten die Bavaria Damen das geschehen und es konnten viele Groß-Chancen erspielt werden die jedoch alle nicht genutzt wurden, und so ging es in die Pause.

Nach der Pause erhöhten die Wörterinnen nochmals den Druck, aber es gelang erst in 62.min das hochverdiente 0:2 wiederum durch Emma Liebrecht. Danach wurde es weiterhin verpasst etwas für das Torverhältnis zu tun. Durch den Doppelschlag von Christina Klöffer 80. und 82. Min zum 0:4 stand das Endergebnis fest. So war es ein schwer erkämpfter Sieg der gerecht mit 0:4 endete.

Damen FC Bavaria Wörth – Eintracht Lambsheim 4:0

Sie können es doch noch. Nach der Enttäuschenden Niederlage gegen den Tabellenführer haben die FC Bavaria Damen es doch gezeigt, dass Sie besseren Fußball spielen können.

In einen zweikampfstarken Spiel konnten sich die FC Bavaria Damen einen kleines Übergewicht erspielen so dass sich einige gute Möglichkeiten ergaben, die aber leider nicht genutzt wurden. Erst in der 22.min konnte Emma Liebrecht zur  verdienten 1:0 Führung abschließen. Danach war das Spiel ausgeglichen so ging es mit der 1:0 Führung in die Halbzeit.

Nach der Halbzeit erhöhten die Wörther Damen das Tempo und so gelang Christina Klöffer die 2:0 Führung 50.min. Nach dem Doppelschlag 3:0 durch Emma Liebrecht 63.min und 4:0 Christina Klöffer 68.min war der Widerstand der Eintracht aus Lambsheim gebrochen und das Spiel konnte am Ende verdient mit 4:0 gewonnen werden.

Damen FC Bavaria Wörth - VT Frankenthal 0:2

Im ersten Spiel nach der Winterpause starteten die FC Bavaria Damen ganz gut gegen den Tabellenführer und hatten einige Chancen zum 1:0, die aber alle vergeben wurden. Nach 15 min Minuten wurde es aber ausgeglichener und es gab auf beiden Seiten Chancen, die aber niemand nutzen konnte. So ging es mit 0:0 in die Kabine. Nach der Pause hatten die Gäste ein leichtes Übergewicht, was aber erst in der 73.min zur 0:1-Führung ausgenutzt wurde. Durch einen individuellen Fehler konnte die VT Frankenthal schon nach fünf Minuten auf 0:2 erhöhen 78 min. Danach hatte man gedacht Wörth würde sich noch gegen die Niederlage stemmen, was aber durch clevere Spielweise von Frankenthal zunichtegemacht wurde und so der Sieg verdient mit 0:2 nach Frankenthal ging.